Aktuelles
Neuigkeiten, Informationen und Aktuelles aus dem Kinderhaus.
Kinderhaus erhält Zuwachs: Eltern bauen ein Spielhaus

In Heroldstatt gibt es nun zwei Kinderhäuser: Ein großes Kinderhaus für alle und ein kleines "Kinderhäusle" nur für die Kinder. Erwachsene dürfen allerdings zum Spielen auch mit hinein. Das neue Spielhaus entstand durch viel Engagement der Eltern.

Wer will fleißige Handwerker sehen, der muss zu den Eltern gehen.
Poch, poch, poch - poch, poch, poch, lasst die Eltern leben hoch.

Durch verschiedene Elternaktionen und Eigenleistungen konnten die Eltern den Wunsch der Kinder nach einem Spielhäuschen im Garten erfüllen. Ein Spielhaus aus Holz mit kleiner Veranda und Fensterchen, passend zu den anderen Spielgeräten konnte am Donnerstag feierlich eingeweiht werden.

Richtspruch vorgetragen von Nico Boger:
Mit Kelle und Mörtel, mit Hammer und Kraft haben wir unsere Arbeit geschafft. Mit Pinsel und Farbe, mit Säge und Hobel wurde dieses Haus doch ganz nobel.

Selbstgebaute Spielgeräte haben für die Kinder eine wichtige Bedeutung. Denn das Bewusstsein: "Da hat meine Mama oder mein Papa mitgeholfen" macht die Kinder stolz und es erhält eine besondere Wertschätzung.

Die Eltern stellen ihre handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis.

Mit einem Fest im Garten wurde die Einweihung gemeinsam mit den Kindern und Eltern gefeiert.
Bevor die Leiterin Heide Kirschmann das Namensschild des "Kinderhäusle Heroldstatt" enthüllte, bedankte sie sich ganz herzlich bei den Eltern für das große Engagement und die gute Zusammenarbeit, welche nicht selbstverständlich ist.

Auch die Kinder können schon kräftig mithelfen und haben im Kinderhaus gelernt wie man einen Nagel fachgerecht einschlägt.

Die Kinder sangen gemeinsam mit den Erzieherinnen ein lustiges Handwerkerlied über die Entstehung des Häusles und ließen die Eltern begeistert hochleben.
Der Richtspruch wurde vom FSJ-Praktikant Nico Boger in Zimmermannskleidung vorgetragen. Bei der Erzieherin Christine Feller konnten Eltern und Kinder dann noch ihren handwerklichen Fähigkeiten beweisen und einen Nagel in einen Balken hämmern.

Die Kinder lassen ihre Eltern begeistert hochleben!

Überrascht waren Kinder und Eltern, als die Erzieherin Elisabeth Frank als Geschenk einen Briefkasten für das Kinderhäusle öffnete und Bonbons herausfielen.

Das neue "Kinderhäusle" bietet viele Spielmöglichkeiten für die Kinder und wurde sofort begeistert in Besitz genommen.

Mit einem kleinen Imbiss im Garten endete das fröhliche Einweihungsfest.
Schon jetzt ist klar: Das neue "Kinderhäusle" wird ein beliebter und wichtiger Spielort bei den Kindern sein.

Abbildung Kinder